Welch ein Ostern !

 

Noch immer gelten die Corona-Massnahmen. Und in den Pfarrkirchen kann nicht Ostern gefeiert werden.

Wir hier im Kloster allerdings konnten feiern. Welch ein Geschenk. Plötzlich merken wir, dass es überhaupt nicht selbst verständlich ist.

Wir haben Weihbischof em. P. Henrici SJ, der bei uns wohnt. Also konnten wir Schwestern mit ihm zusammen in unserer Hauskapelle "richtig" Osternacht feiern. Natürlich unter Berücksichtigung der Regeln. Kein Osterfeuer, aber die Kerze. Keine Prozession, kein Handschlag zum Friedensgruss, aber herzlicher Zuspruch mit geschwisterlichem Zulächeln.

Und noch nie so lebhaft habe ich die Botschaft aufgenommen:
Das Leben ist stärker als der Tod.
Der Tod - auch alles Elend, auch eine Krise - ist nicht das Letzte.

Christus ist auferstasnden. Und das gilt auch für uns: Wir werden auferstehn zu vollem Leben.
Darauf zu hoffen ist freilich eine Herausforderung, wenn alles anders ausschaut.
Das ist der christliche Glaube, die christliche Hoffnung.

(Sr. P/20.04.2020)

Was für eine Fastenzeit!   -   Archiv 2020   -  Mai